Sieblinie

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sieblinie eines Korngemischs mit Größtkorn 16 mm und Aufteilung auf die einzelnen Korngruppen (Lochweite im logarithmischen Maßstab)

Grafische Darstellung der Kornzusammensetzung eines Korngemischs der Gesteinskörnung für Beton. Sie entsteht durch Auftragung der Siebdurchgänge in Vol.-% über den zugehörige Siebweiten.
Stetige Sieblinien haben einen lückenlosen Kornaufbau, bei unstetigen Sieblinien fehlen einzelne Korngruppen (Ausfallkörnung).
In DIN 1045-2 sind für Korngemische mit Größtkorn 8 mm, 16 mm, 32 mm und 63 mm informativ Regelsieblinien bzw. Sieblinienbereiche angegeben.
DAfStb-Heft 400 enthält entsprechende Sieblinien mit dem Größtkorn 22 mm (gebrochene Gesteinskörnung).

Literatur