SR-Zement

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Normalzement mit hohem Sulfatwiderstand gemäß DIN EN 197-1. SR = sulfate resisting (frühere Bezeichnung: HS-Zemente)
Betone, die mit diesen Zementen hergestellt werden, weisen einen hohen Widerstand gegen treibende Angriffe durch Sulfate auf.

Beim Sulfattreiben bilden Sulfate mit der Klinkerphase Tricalciumaluminat (C3A) des Zements eine kristallwasserreiche Verbindung, die eine Gefügelockerung und das Zertreiben des Betons bewirkt. Zemente mit einem hohen Sulfatwiderstand müssen demgemäß einen geringen Gehalt an Tricalciumaluminat (C3A) aufweisen.

Als SR-Zemente gelten gemäß DIN EN 197-1 Tabelle 2:
Portlandzement mit hohem Sulfatwiderstand

  • CEM I-SR 0 Portlandzement mit hohem Sulfatwiderstand (C3A-Gehalt des Klinkers = 0 %)
  • CEM I-SR 3 Portlandzement mit hohem Sulfatwiderstand (C3A-Gehalt des Klinkers ≤ 3 %)
  • CEM I-SR 5 Portlandzement mit hohem Sulfatwiderstand (C3A-Gehalt des Klinkers ≤ 5 %)

Hochofenzement mit hohem Sulfatwiderstand:

  • CEM III/B-SR Hochofenzement mit hohem Sulfatwiderstand (keine Anforderung an den C3A-Gehalt des Klinkers)
  • CEM III/C-SR Hochofenzement mit hohem Sulfatwiderstand (keine Anforderung an den C3A-Gehalt des Klinkers)

Puzzolanzement mit hohem Sulfatwiderstand

  • CEM IV/A-SR Puzzolanzement mit hohem Sulfatwiderstand (C3A-Gehalt des Klinkers ≤ 9 %, Gehalt an natürlichem Puzzolan (P) und Kieselsäure reicher Flugasche (V) 21 bis 35 M.-%)
  • CEM IV/B-SR Puzzolanzement mit hohem Sulfatwiderstand (C3A-Gehalt des Klinkers ≤ 9 %, Gehalt an natürlichem Puzzolan (P) und Kieselsäure reicher Flugasche (V) 36 bis 55 M.-%)

Siehe auch:

Literatur