Luftkalk

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Luftkalk wird aus Kalkstein bei ca. 900 °C gebrannt. Es entweicht das Kohlendioxid und man erhält Calciumoxid (CaO; Bezeichnung: Branntkalk). Beim anschließenden Löschen wird dem Calciumoxid Wasser beigegeben, wodurch es unter großer Wärmeabgabe in Calciumhydroxid umwandelt (Bezeichnung; Löschkalk).
Luftkalk erhärtet durch Verbindung mit dem CO2 der Luft (Carbonatisierung) zu Calciumcarbonat.

Siehe auch: