Betonzusammensetzung

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die wichtigsten Eigenschaften des Frischbetons sind die Verarbeitbarkeit und die des Festbetons Druckfestigkeit und Dauerhaftigkeit. Verarbeitbarkeit (Konsistenz, Zusammenhaltevermögen, Verdichtungswilligkeit), Druckfestigkeit und Dauerhaftigkeit werden entscheidend von der Zusammensetzung des Betons bestimmt. Die Verarbeitbarkeit wird durch die Konsistenzklassen beschrieben, wobei aber auch weitere Kriterien wie beispielsweise die richtige Wahl des Größtkorns der Gesteinskörnung von Bedeutung sind. Anforderungen an die Druckfestigkeit werden durch Druckfestigkeitsklassen und Anforderungen an die Dauerhaftigkeit durch die zutreffenden Expositions- und Feuchtigkeitsklassen festgelegt.
Das Mischungsverhältnis wird in Massenanteilen der einzelnen Komponenten angegeben und festgelegt (Stoffraumrechnung). Die Oberflächenfeuchte der Gesteinskörnung muss entsprechend berücksichtigt werden. Der Beton muss so viel Zement enthalten, dass die geforderte Druckfestigkeit und bei Stahlbeton ein ausreichender Schutz der Bewehrung vor Korrosion erreicht werden kann. Die Gesteinskörnung, ihre Aufteilung nach Korngruppen und die Kornzusammensetzung des Korngemischs müssen bei der Betonbereitung der Erstprüfung entsprechen und eine sachgerechte Verarbeitung des Betons ermöglichen. Besonders bei Sichtbeton muss der Frischbeton leicht verarbeitbar sein und ein gutes Wasserrückhaltevermögen haben. Auf eine gleichbleibende Betonzusammensetzung ist besonders zu achten.

Literatur