Schalungsträger

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teile der Wandschalung
Neben dem herkömmlichen Kantholz werden heute für Schalungen vorwiegend industriell hergestellte hölzerne Träger in Fachwerkbauweise oder in Vollwandbauweise als Konstruktionsmittel bei Wand- und Deckenschalungen, aber auch für Sonderzwecke eingesetzt.

Diese hölzernen Schalungsträger bedürfen in der Bundesrepublik Deutschland einer bauaufsichtlichen Zulassung; längenverstellbare Schalungsträger können so konstruiert sein, dass sie eine Längenänderung zulassen.

Hierbei unterscheidet man im wesentlichen zwei Konstruktionsprinzipien:

1. Träger aus mehreren aneinandergesetzten Einzelteilen,

2. Träger aus zwei oder mehr Einzelelementen, die teleskopartig ineinander verschiebbar sind (Teleskopschalungsträger).

Für das Einschalen gekrümmter Flächen - konkave und konvexe Krümmung in horizontaler oder vertikaler Richtung - sind flexible Schalungsträger entwickelt worden.