Estrich

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Estriche sind Mörtelschichten, die als Fußboden auf einem tragfähigen Untergrund oder auf zwischenliegenden Trenn- oder Dämmschichten aufgebracht werden. Sie sind nach dem Erhärten unmittelbar nutzfähig oder können einen Belag erhalten.
Wird dem Mörtel als Bindemittel Zement zugegeben, entsteht ein Zementestrich.
Je nach verwendetem Bindemittel werden unterschieden:

  • Zementestrich (CT / früher ZE)
  • Calciumsulfatestrich (CA, früher auch Anhydritestrich)
  • Magnesiaestrich (MA)
  • Gussasphaltestrich (AS)
  • Kunstharzestrich (SR)

Nach der Funktionsart werden unterschieden:

Nach Herstellungsart bzw. -ort werden unterschieden:

Eine Bewehrung ist für Estriche grundsätzlich nicht erforderlich. Dies gilt auch für Estrich auf Dämmschicht. Lediglich bei Zementestrichen auf Dämmschichten zur Aufnahme von Stein- und Keramikböden kann eine Bewehrung nach DIN 18560, Teil 2 sinnvoll sein.

Literatur