Rippenstreckmetall

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aus kaltgewalztem Bandstahl höherer Festigkeit (ßz = 38 bis 40 N/mm2) geschnittenes und anschließend gestrecktes Metallgitter.
Rippenstreckmetall wird in folgenden Ausführungsarten angeboten:

  • blank,
  • galvanisch verzinkt am Band,
  • volllackiert,
  • galvanisch verzinkt am Band und zusätzlich volllackiert,
  • aus Edelstahl.

Vorwiegender Einsatz als verlorene Schalung im Stahlbetonbau und bei massigen Bauteilen, z. B. in Verbindung mit Colcrete-Verfahren; für feuerbeständige Ummantelungen von Stahlskeletten; als verlorene Schalung unter Holzbalkendecken sowie für den modernen Stahl- und Spannbetonbau, genauso wie als Wandbildner im schalungslosen Behälter- und Silobau, als Träger für schallschluckende wärmedämmende Stoffe. Rippenstreckmetall ist auch zum Abschalen bei Arbeitsfugen und als Putzgerüst geeignet.