Spannbeton

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bewehrter Beton, der sich vom Stahlbeton dadurch unterscheidet, dass die Stahleinlagen mit einer Zugkraft vorgespannt werden.
Durch die Druckspannung, die dadurch im Beton hervorgerufen wird, bleiben Bauteile aus Spannbeton auch bei Auftreten von Zug- und Biegekräften rissefrei. Es muss auf der Zugseite erst die Druckvorspannung abgebaut werden, bevor Zug im Betonquerschnitt auftritt. Infolgedessen kann der gesamte Betonquerschnitt zum Tragen herangezogen werden. Dadurch kann der Bauteilquerschnitt verkleinert werden. Man unterscheidet: Vorspannung mit Verbund, Vorspannung ohne Verbund, Vorspannung mit nachträglichem Verbund, beschränkte Vorspannung, volle Vorspannung, formtreue Vorspannung. Die unter hoher Zugspannung stehenden Spannglieder der Spannbetonbauteile sind durch Korrosion (Spannungsrisskorrosion) besonders gefährdet. Der Schutz durch die Betonumhüllung ist daher besonders wichtig.

Siehe auch