F-Wert

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Feinheitsziffer

Kennwert für die Kornzusammensetzung von Gesteinskörnung nach Hummel
Er wird zeichnerisch ermittelt als Länge der Mittellinien 1-cm-breiter Streifen zwischen Sieblinie und der durch den Siebdurchgang 100 % gelegten Parallelen zur Abszisse. Der F-Wert geht auf Abrams zurück, der im Jahre 1918 in einer Veröffentlichung erstmalig den Zusammenhang beschrieb, dass bei halblogarithmischer Sieblinien-Darstellung (Abszisse mit Sieböffnungen in logarithmischen Maßstab) Korngemische mit gleichen Rückstandsflächen in Beton gleiche Festigkeiten ergeben, wenn die Konsistenz gleich bleibt.

Siehe auch