Rohdichte

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die verschiedenen Begriffe der Dichte

Die Rohdichte ist die Masse eines Stoffs bezogen auf die Volumeneinheit einschließlich der Eigenporen des Stoffs, aber ohne dessen Haufwerksporen .
Bei Mauerwerk mit besonders geformten Hohlkammern wird die Steinrohdichte bzw. Brutto-Trockenrohdichte angegeben, bei der bei der Berechnung des Volumens auch diese Hohlkammern mit einbezogen werden. Das Ergebnis der Rohdichteberechnung ohne Berücksichtigung dieser Hohlkammern wird als Netto-Trockenrohdichte bzw. Scherbenrohdichte bezeichnet.
Kurzzeichen für die Rohdichte ist meist ρ. Kurzzeichen für die Frischbetonrohdichte und die Festbetonrohdichte ist D

Beispiele:

  • Quarzkies: 2,60 - 2,65 kg/dm³
  • dichter Kalk: rd. 2,75 kg/dm³
  • Basalt: rd.2,90 kg/dm³
  • Beton: rd.2,30 kg/dm³
  • Stahlbeton: rd. 2,40 kg/dm³

Siehe auch: