Reinigungsöffnungen

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jede Schalung muss vor dem Betonieren von Holzspänen, Drahtresten, Sand und sonstigen fremden Stoffen gereinigt werden, vornehmlich der Schalungsboden. Überall dort, wohin man nach Fertigstellung der Schalung nicht mehr gelangen kann, sind Reinigungsöffnungen anzuordnen. Bei Wänden sollten sie im Abstand von etwa 5 m am Wandfuß angebracht werden. Mit Hilfe eines Wasserstrahls wird dann der Schmutz durch diese Öffnungen hinausgeschwemmt, und anschließend werden die Öffnungen mit genau eingepassten Platten verschlossen. Bei Stützenfüßen ist es zweckmäßig, etwa 30 cm über der Reinigungsöffnungen eine weitere Öffnung anzuordnen, um das Einbringen der untersten Betonschicht ordnungsgemäß durchführen zu können.