Bodenverfestigung

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

im Straßenbau

Bodenverfestigungen sind Verfahren, bei denen die Widerstandsfähigkeit des Bodens gegen Beanspruchungen durch Verkehr und Klima durch die Zugabe von Bindemitteln erhöht wird. Dadurch wird der Boden dauerhaft tragfähig und frostsicher. Allgemein werden Bodenverfestigungen in der oberen Zone des Untergrundes oder des Unterbaus von Verkehrsflächen ausgeführt, wenn die Tragfähigkeit des Untergrundes verbessert oder die Frostsicherheit des Straßenaufbaus erhöht werden muss.
Eine übliche Methode für die Herstellung des Boden-Bindemittel-Gemisches ist das „Baumischverfahren“. Dabei fährt das Mischgerät auf der für die Bodenbehandlung vorbereiteten Schicht und arbeitet das zuvor aufgebrachte Bindemittel und gegebenenfalls erforderliches Wasser mit Fräsen ein.
Beim „Zentralmischverfahren“ erfolgt die Herstellung des Boden-Bindemittel-Gemisches in einem zentralen Mischwerk.
Alternativ lassen sich kleine Mengen auch seitlich der Baustelle mischen.

Literatur