Anstrich

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine aus Anstrichstoffen hergestellte Beschichtung auf einem Untergrund, z. B. der Oberfläche eines Bauteils. Der Anstrich kann mehr oder weniger in den Untergrund eingedrungen sein und aus einer oder mehreren Schichten bestehen. Bei mehrschichtigen Anstrich spricht man auch von einem Anstrichaufbau oder "Anstrichsystem". Hat der Anstrichstoff eine zusammenhängende Schicht gebildet, spricht man auch von einem Anstrichfilm. Das Wort Anstrich kann gebraucht werden für Beschichtungen, die durch Streichen, Spritzen o.a. Verfahren hergestellt worden sind. Zur näheren Kennzeichnung des Anstrichs sind z. B. folgende Benennungen gebräuchlich:

  • nach der Art des Bindemittels (z. B. Alkydharzanstrich),
  • nach der Art des Untergrunds (z. B. Betonanstrich),
  • nach der Lage im Anstrichaufbau (z. B. Grund- oder Deckanstrich),
  • nach der Art des Objekts (z. B. Brückenanstrich),
  • nach der Funktion des Anstrichs (z. B. Korrosionsschutzanstrich).

Für Anstrich auf Beton gelten folgende Anforderungen:

  • Beständigkeit gegen alkalische Einwirkungen aus dem Beton,
  • gute Haftung auf dem Beton,
  • guter Verbund innerhalb des Anstrichsystems,
  • Überstreichbarkeit mit dem gleichen Anstrich,
  • Beständigkeit gegen Witterungseinflüsse,
  • u.U. Beständigkeit gegen Industrieatmosphäre und/oder gegen im Wasser gelöste Stoffe,
  • Licht- bzw. UV-Beständigkeit,
  • geringe Neigung zu Verschmutzung,
  • ausreichende Wasserdampfdurchlässigkeit,
  • u.U. Widerstand gegen flüssiges Wasser,
  • u.U. Wasch- oder Scheuerbeständigkeit.

Siehe auch