Abbrennstumpfschweißen

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei der Herstellung einer festen Verbindung zweier Bewehrungsstäbe ist die Anwendung des Abbrennstumpfschweißen möglich. Dabei werden beide Stäbe unter Strom gesetzt. Bei Annäherung zündet der Lichtbogen, bei Berührung gehen die gegenseitigen Flächen in einen teigigen Zustand über, sie werden dann aufeinander gepresst und dabei lokal gestaucht. Zulässig gemäß DIN EN 1992-1-1 für Betonstahl.