Verschleißprüfgerät

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

nach BÖHME

Gerät zur Prüfung des Verschleißwiderstands von Beton.

Nach DIN 52108 wird an 50 cm² großen Probekörpern, die mit festgelegtem Druck auf eine mit Prüf-Korund bestreute Schleifscheibe (nach Böhme) gedrückt werden, nach 4 x 22 Umdrehungen der entstehende Abrieb als Dicken- oder Masseverlust (Schleifverlust) pro Prüffläche bestimmt, aus dem auf den Verschleißwiderstand des Betons geschlossen werden kann.

Literatur