Spaltzugfestigkeit

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prüfung der Spaltzugfestigkeit am Zylinder

Bei der Prüfung der Spaltzugfestigkeit nach DIN EN 12390-6 wird ein Probezylinder zwischen zwei gegenüberliegenden Mantellinien mit vorgegebener Belastungsgeschwindigkeit in einer Druckprüfmaschine bis zum Bruch belastet. Dabei treten quer zur Belastungsebene überall gleich große Zugspannungen auf. Die für die Prüfung der Spaltzugfestigkeit verwendeten Probekörper müssen Zylinder gemäß DIN EN 12390-1 sein, wobei jedoch ein Verhältnis von Länge zu Durchmesser von 1 zulässig ist.
Aus der Höchstlast und den Abmessungen des Probekörpers lässt sich die Spaltzugfestigkeit in N/mm² errechnen. Die Werte liegen meist zwischen 2 und 6 N/mm².

Siehe auch

Literatur