Seewasserbau

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seebauten sind meist sehr massive und große Bauwerke, die i. d. R. in Trockendocks, auf schwimmenden Arbeitsbühnen oder Aufschüttungen hergestellt und nach ihrer Fertigung zu ihre endgültigen Standort eingeschwommen werden. Dazu zählen Arbeitsplattformen, Förderinseln und Lagertanks ebenso wie Schwimmdocks, Gründungskörper, Sperrbauwerke sowie schwimmende Verkehrstunnel.

Aufgrund ihrer Eigenschaften bieten Beton, Stahlbeton und Spannbeton viele Vorteile für Seewasserbauwerke, wie Dauerhaftigkeit, geringe Unterhaltung, hohe Druckfestigkeit, große Steifigkeit, gutes Verhalten bei extrem niedrigen Temperaturen, hohen Widerstand gegen Materialermüdungen und günstige thermische Dämmeigenschaften.