Rohdichteklasse

Aus beton.wiki
(Weitergeleitet von Leichtbeton-Rohdichteklassen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rohdichteklassen für gefügedichten Leichtbeton gemäß DIN EN 206

Kennzeichen eines Werkstoffs auf Grund seiner zulässigen Toleranz in der Trockenrohdichte. So werden der Rohdichteklasse von Leichtbeton z. B. die Rechenwerte für den Elastizitätsmodul, für die Wärmeleitzahl und für die Berechnungsgewichte zugeordnet.
Gefügedichter Leichtbeton nach DIN EN 206 wird gemäß seiner Rohdichte in sechs Rohdichteklassen D1,0 bis D2,0 eingeteilt.
Mauerwerk wird in Steinrohdichteklassen RDK eingeordnet. Bei der Berechnung der Steinrohdichte bzw. Brutto-Trockenrohdichte wird das Volumen von besonders geformten Hohlkammern im Stein einbezogen. Für Hohlblöcke aus Leichtbeton sind dies gemäß DIN V 18151-100:

Rohdichteklasse Mittelwert der
DIN V 18151-100 Steinrohdichte in kg/dm3
0,45 0,41 bis 0,45
0,50 0,46 bis 0,50
0,55 0,51 bis 0,55
0,60 0,56 bis 0,60
0,65 0,61 bis 0,65
0,70 0,66 bis 0,70
0,80 0,71 bis 0,80
0,90 0,81 bis 0,90
1,00 0,91 bis 1,00
1,20 1,01 bis 1,20
1,40 1,21 bis 1,40
1,60 1,41 bis 1,60

Literatur