Hydraulizität

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wasserbindevermögen: Eigenschaft des Bindemittels, hydraulisch, d.h. mit Wasser, sowohl an der Luft als auch unter Wasser zu reagieren, zu erhärten und fest zu bleiben.
Maßgebend für die hydraulische Wirksamkeit sind die Anteile an reaktivem Calciumoxid (CaO), Siliciumdioxid (SiO2) und Aluminiumoxid, die in Gegenwart von Wasser erhärtungsfähige Calciumsilicathydrate (CSH) und Calciumaluminathydrate bilden können.
Es wird unterschieden in hydraulische Bindemittel, latent-hydraulische Stoffe und Puzzolane.

Bezeichnung CaO/SiO2
(C/S-Molverhältnis)
hydraulisch > 1,5
latent hydraulisch 0,5 ... 1,5
puzzolanisch < 0,5

Literatur

Wesche, Karlhans: Baustoffe für tragende Bauteile: Band 2: Beton, Mauerwerk (Nichtmetallisch-anorganische Stoffe): Herstellung, Eigenschaften, Verwendung, Dauerhaftigkeit. 3. Auflage. Bauverlag GmbH, Wiesbaden 1993