Druckausgleichsverfahren

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verfahren nach DIN EN 12350-7 zur Bestimmung des gesamten Luftgehalts von Frischbeton aus Gesteinskörnung mit dichtem Gefüge. Bei dieser Prüfung wird zwischen einem mit Frischbeton und einem mit Druckluft gefüllten Behälter (LP-Topf) Druckausgleich hergestellt. Der dabei durch die Luftporen des Betons bedingte Druckabfall wird auf einem geeichten Manometer als prozentualer Luftgehalt der Probe angegeben.

Literatur