Brechsand

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gesteinskörnung 0 bis 4 mm nach DIN EN 12620 oder 0 bis 6,3 mm nach TL Gestein-StB, die durch Brechen oder Absieben von natürlichem oder künstlichem Gesteinsmaterial gewonnen wird. Mehrfaches Brechen der Natursteine führt zu gedrungenen Körnern, die gewaschen als "Edelbrechsand" angeboten werden.
Der Einsatz von Brechsand kleiner 2 mm aus der Aufbereitung von Baurestmassen als rezyklierte Gesteinskörnung in Beton nach DIN EN 206-1 und DIN 1045-2 ist wegen der damit verbundenen Verschlechterung der Frisch- und Festbetoneigenschaften nicht erlaubt. Er kann als Sekundärrohstoff in der Zementherstellung eingesetzt werden (vgl. DAfStb Heft 584 "Verbundforschungsvorhaben "Nachhaltig Bauen mit Beton").