Bewehrungssuche

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In manchen Fällen kann es notwendig werden, den Bewehrungsquerschnitt und die Lage der Bewehrung an einem Stahlbetonbauteil vor Ort festzustellen, z. B. weil keine Pläne mehr vorliegen. Durch systematisches Absuchen der Betonoberfläche kann Lage und Richtung der Bewehrung bestimmt werden. Das Prinzip der Messung beruht auf der elektromagnetischen Induktion. Ein Wechselstrom bestimmter Frequenz durchfließt die Sondierspule und erzeugt ein magnetisches Wechselfeld. Metallische Gegenstände, die sich im Wirkungsbereich dieses Wechselfeldes befinden, bewirken eine Änderung der Spulenspannung in Abhängigkeit von Betondeckung und Stabdurchmesser.