Bewehrungsstoß

Aus beton.wiki
Version vom 27. Juli 2015, 17:09 Uhr von Buechel (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aus Gründen des Transports und des Arbeitsablaufs kann die Bewehrung nur in begrenzten Längen eingebaut werden. Bei Bauteilen mit großer Längen- bzw. Flächenausdehnung werden dann Stöße notwendig, in der Regel als Übergreifungsstoß. Zur Übertragung der Zugkräfte sind dann bestimmte Übergreifungslängen einzuhalten.