Widerstand gegen chemische Angriffe

Aus beton.wiki
Version vom 25. August 2021, 15:45 Uhr von Buechel (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beispiele für mehrere, gleichzeitig zutreffende Expositions- und Feuchtigkeitsklassen an einem Wohnhaus

Beton kann durch längere Einwirkung von Wässern, Böden und Gasen, die chemisch angreifende Stoffe enthalten, zerstört werden. Die Beurteilung des Angriffsgrads erfolgt nach DIN 4030-1.
Der Widerstand des Betons gegen chemische Angriffe hängt weitgehend von seiner Dichtigkeit ab. Deshalb ist dann grundsätzlich ein wasserundurchlässiger Beton einzusetzen. Ein ausreichender Mehlkorngehalt ist in diesem Fall erforderlich.
Die Anforderungen an den Beton werden durch die Zuordnung zu den entsprechenden Expositionsklassen XA bestimmt.

Literatur