Wärmeübergangswiderstand: Unterschied zwischen den Versionen

Aus beton.wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
Bei der [[Wärmeleitfähigkeit|Wärmeleitung]] von einem Stoff in einen anderen spricht man vom Wärmeübergang.<br>
 
Bei der [[Wärmeleitfähigkeit|Wärmeleitung]] von einem Stoff in einen anderen spricht man vom Wärmeübergang.<br>
Ein Wärmeübergang erfolgt zum Beispiel an der Kontaktzone von Betonwand und [[Wärmedämmung]]. Der Wärmeübergang kann berechnet werden. In die Formel geht der sogenannte Wärmeübergangskoeffizient α [W/(m²·K)] als Kennzahl der Intensität des Wärmeübergangs an der Grenzfläche ein.<br>
+
Ein Wärmeübergang erfolgt zum Beispiel an der Kontaktzone von Betonwand und [[Wärmedämmstoff]]. Der Wärmeübergang kann berechnet werden. In die Formel geht der sogenannte Wärmeübergangskoeffizient α [W/(m²·K)] als Kennzahl der Intensität des Wärmeübergangs an der Grenzfläche ein.<br>
 
Der Wärmeübergangswiderstand hat in der Bauphysik eine geringere Bedeutung als der [[Wärmedurchgangswiderstand]].
 
Der Wärmeübergangswiderstand hat in der Bauphysik eine geringere Bedeutung als der [[Wärmedurchgangswiderstand]].
  
 
[[Category:Bauphysik]]
 
[[Category:Bauphysik]]

Version vom 27. Juni 2018, 12:04 Uhr

Bei der Wärmeleitung von einem Stoff in einen anderen spricht man vom Wärmeübergang.
Ein Wärmeübergang erfolgt zum Beispiel an der Kontaktzone von Betonwand und Wärmedämmstoff. Der Wärmeübergang kann berechnet werden. In die Formel geht der sogenannte Wärmeübergangskoeffizient α [W/(m²·K)] als Kennzahl der Intensität des Wärmeübergangs an der Grenzfläche ein.
Der Wärmeübergangswiderstand hat in der Bauphysik eine geringere Bedeutung als der Wärmedurchgangswiderstand.