Rohdichteklasse: Unterschied zwischen den Versionen

Aus beton.wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Die Seite wurde neu angelegt: „mini|gerahmt|Leichtbeton-Klassen.jpgKennzeichen eines Werkstoffs auf Grund seiner zulässigen Toleranz in der Trockenrohdic…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Leichtbeton-Klassen.jpg|mini|gerahmt|Leichtbeton-Klassen.jpg]]Kennzeichen eines Werkstoffs auf Grund seiner zulässigen Toleranz in der [[Trockenrohdichte]]. So werden der Rohdichteklasse von [[Leichtbeton]], z. B. die Rechenwerte für den [[Elastizitätsmodul]], für die [[Wärmeleitzahl]] und für die Berechnungsgewichte zugeordnet.
+
[[Datei:Leichtbeton-Klassen.jpg|mini|gerahmt|Leichtbeton-Klassen.jpg]]Kennzeichen eines Werkstoffs auf Grund seiner zulässigen Toleranz in der [[Trockenrohdichte]]. So werden der Rohdichteklasse von [[Leichtbeton]], z. B. die Rechenwerte für den [[Elastizitätsmodul]], für die [[Wärmeleitzahl]] und für die Berechnungsgewichte zugeordnet.<br />
 +
Mauerwerk wird in Steinrohdichteklassen RDK eingeordnet. Bei der Berechnung der Steinrohdichte bzw. Brutto-Trockenrohdichte wird das Volumen von besonders geformten Hohlkammern im Stein einbezogen.

Version vom 4. Januar 2016, 17:21 Uhr

Datei:Leichtbeton-Klassen.jpg
Leichtbeton-Klassen.jpg

Kennzeichen eines Werkstoffs auf Grund seiner zulässigen Toleranz in der Trockenrohdichte. So werden der Rohdichteklasse von Leichtbeton, z. B. die Rechenwerte für den Elastizitätsmodul, für die Wärmeleitzahl und für die Berechnungsgewichte zugeordnet.

Mauerwerk wird in Steinrohdichteklassen RDK eingeordnet. Bei der Berechnung der Steinrohdichte bzw. Brutto-Trockenrohdichte wird das Volumen von besonders geformten Hohlkammern im Stein einbezogen.