Kernbeton: Unterschied zwischen den Versionen

Aus beton.wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
Die oberflächennahen Bereiche eines frisch betonierten Betonbauteils (Betonrandzonen) verlieren durch Verdunstung schneller Wasser als der Beton im Kern des Bauteils. Je nach Dichte des Betons wird dann mehr oder weniger Wasser aus dem Kern in die Betonrandzone transportiert. <br>
 
Die oberflächennahen Bereiche eines frisch betonierten Betonbauteils (Betonrandzonen) verlieren durch Verdunstung schneller Wasser als der Beton im Kern des Bauteils. Je nach Dichte des Betons wird dann mehr oder weniger Wasser aus dem Kern in die Betonrandzone transportiert. <br>
 
In der Betonrandzone wird die [[Hydratationswärme]] schneller abgeführt als aus dem Kern, so das bei [[Massige Bauteile|massigen Bauteilen]] teilweise extreme Temperaturunterschiede zwischen Kern und Betonrandzone mit entsprechenden [[Zwangsspannungen]] auftreten können.<br>
 
In der Betonrandzone wird die [[Hydratationswärme]] schneller abgeführt als aus dem Kern, so das bei [[Massige Bauteile|massigen Bauteilen]] teilweise extreme Temperaturunterschiede zwischen Kern und Betonrandzone mit entsprechenden [[Zwangsspannungen]] auftreten können.<br>
Die Betonrandzone des erhärteten Bauteils ist meist anderen Expositionen und Anforderungen ausgesetzt als der Kern (z. B. [[Carbonatisierung]], [[Verschleißwiderstand|Verschleißbeanspruchung]], Schlagregen, [[Sichtbeton]]). Deswegen kann es sinnvoll sein, den Beton der Randzone anders als den Beton im Kern zusammenzusetzen. So wird [[Betonwerkstein]] oder Betonpflaster häufig aus einem Kernbeton und einem [[Vorsatzbeton]] ausgeführt.
+
Die Betonrandzone des erhärteten Bauteils ist meist anderen Expositionen und Anforderungen ausgesetzt als der Kern (z. B. [[Carbonatisierung]], [[Verschleißwiderstand|Verschleißbeanspruchung]], Schlagregen, [[Sichtbeton]]). Deswegen kann es sinnvoll sein, den Beton der Randzone anders als den Beton im Kern zusammenzusetzen. So werden [[Betonwerkstein]] oder Betonpflaster häufig aus einem Kernbeton und einem [[Vorsatzbeton]] ausgeführt.

Aktuelle Version vom 25. März 2021, 14:46 Uhr

In der Betontechnologie unterscheidet man aufgrund unterschiedlicher Eigenschaften und Expositionen zwischen Kernbeton und Betonrandzone.
Die oberflächennahen Bereiche eines frisch betonierten Betonbauteils (Betonrandzonen) verlieren durch Verdunstung schneller Wasser als der Beton im Kern des Bauteils. Je nach Dichte des Betons wird dann mehr oder weniger Wasser aus dem Kern in die Betonrandzone transportiert.
In der Betonrandzone wird die Hydratationswärme schneller abgeführt als aus dem Kern, so das bei massigen Bauteilen teilweise extreme Temperaturunterschiede zwischen Kern und Betonrandzone mit entsprechenden Zwangsspannungen auftreten können.
Die Betonrandzone des erhärteten Bauteils ist meist anderen Expositionen und Anforderungen ausgesetzt als der Kern (z. B. Carbonatisierung, Verschleißbeanspruchung, Schlagregen, Sichtbeton). Deswegen kann es sinnvoll sein, den Beton der Randzone anders als den Beton im Kern zusammenzusetzen. So werden Betonwerkstein oder Betonpflaster häufig aus einem Kernbeton und einem Vorsatzbeton ausgeführt.